Archive for November, 2010

What VOGUE actually pays it`s models

Tuesday, November 30th, 2010

Interresting article about Model contracts and payments ect….
bild-8

http://jezebel.com/5701608/exclusive-lawsuit-reveals-what-vogue-actually-pays-its-models

It`s not easy beeing a regular suburbanite

Sunday, November 28th, 2010

Facebook Sucht

Sunday, November 28th, 2010

Wenn man den Begriff „ Facebook Sucht“ googelt kommt als erster link eine Facebookgruppe die sich wiederum mit der Facebooksucht beschäftigt. Man kann sie sogar „liken“ die Facebooksucht.

„Wilkommen auf Facebooksucht Hier findest du Videos, Infos, News und vieles mehr über “Die Sucht nach Facebook”
Ich habe auch einen Test erstellt, um zu sehen, ob du wirklich süchtig bist.Fühlt euch frei und hinterlasst Kommentare und nehmt an Diskussionen teil. Ich bin sicher, es wird interessant werden.Und vergesst nicht diese Seite anderen Usern zu empfehlen!“
Der Test beinhaltet Fragen wie “3. Du loggst dich ein, surfst einwenig, langweilst dich, entscheidest dich auf eine andere Website zu gehen, fährst über die Tabs und klickst ohne nachzudenken auf Facebook.?” “Du machst mit deine(r/m) FreundIn schluss und wechselst danach sofort dein Beziehungsstatus.? “oder “Du schiesst Fotos von dir, nur um sie auf Facebook zu laden.?”
Wenn man sich die Gruppe mal ein bisschen genauer anguckt stellt man schnell fest das es sich wohl um einen verwirrten Teenager handelt – aber darum geht es nicht.

Ich habe in letzter Zeit ein Phänomen bei mir beobachten können. Jeh schlechter es mir geht desto mehr und öfter poste ich Dinge auf Facebook. Ich glaube das es mit dem „schlecht gehen“ anfängt und nicht mit den vielen Statusmeldungen, dann kommen die Posts die mein amerikanischer Exfreund einmal als „erratic behaviour“ bezeichnet hat.( erratic – fahrig, sprunghaft, unbeständig, unregelmässig, wandernd, ziellos, Streuwert )
In der Klatschpresse wird zum Beispiel Lindsay Lohans Verhalten immer wieder als “erratic behavior” bezeichnet.

Ich gerate in einen Strudel der sich immer wilder anfängt zu drehen, es wird beinahe zur Manie, ertappe mich dabei in „Facebook Statusmeldungen“ zu denken. Ich höre oder lese etwas und denke nur noch darüber nach ob ich aus dem Gesagten zwei bis drei Sätze zu einer guten Statusmeldung extrahieren kann.
Vor ca 2 wochen wurde ich von meinem Liebhaber zum Essen bzw Kochen eingeladen. Es sollte „coqu au vin“ geben, nach traditioneller art. 24 h musste das arme Huhn in Gemüse und Wein liegen dann zweimal geschmort werden zwischendurch abkühlen . Als das Essen beinahe fertig war nahm Frank sein I-Phone und machte ein Foto des Bräters welches sofort auf sein Facebook Profil gepostet wurde. Die Bildunterschrift : „Best coqu au vin town is about to be served“ von dieser Sekunde an checkte Frank beinahe im Minutentakt sein Handy , die „push notification“ hätte ihn natürlich über jedes klicken des „Like Buttons“ und jeden Kommentar informiert.Er konnte es einfach nicht glaube das keiner seiner Freunde den besten „coqu au vin in town“ kommentieren wollte. Kurze Zeit dachte ich darüber nach ob ich mich abgewertet fühlen sollte , immerhin war ich das Date , die Frau für die das Huhn geschmort wurde , die Frau die später am Abend vermutlich Sex mit ihm haben würde , und im Stillen fragte ich mich ob er mich eventuell gar nicht mag , mich nicht attraktiv findet, meiner überdrüssig ist …. dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Dinge sind nicht mehr real wenn wir sie nicht auf Facebook hochladen, oder zumindest fühlen sie sich nicht real an. Ich erinnerte mich an das Gefühl wahnsinnig verliebt zu sein, wenn man es abends kaum erwarten kann dem geliebten Menschen von einem schönen Erlebnis zu erzählen weil es erst durch den anderen wirklich fühlbar wird , ich mich selber nur fühle wenn ich mich im andern verliere. Facebook ist genau so , der Geliebte durch den wir uns fühlen und in dem wir uns verlieren. Durch das einspeisen ins Netz und die Resonanz der anderen wird das gekochte Huhn erst wirklich , nur durch die Bestätigung , das kommentieren , den Resonanzkörper Facebook wird es Wirklichkeit. Meine beste Freundin, eine schöne intelligente studierte Frau hat sofort die Facebooksucht “geliked” weil se kurz zuvor Woody Allen “geliked” hat. Sie wollte das ganz oben auf ihrer wall steht “….. likes Woody Allen und Facebook Sucht”.

Bei Wikipedia steht in bezug auf die Narzistsiche Persönlcihkeitsstörung übrigens :
„Verhaltensweisen, die von der Psychologie als narzisstische Charakterstörungen eingeordnet werden, können auch vorübergehend auftreten und dann wieder abflauen. „

Hoffen wir das beste !

You have to start me up !

Friday, November 26th, 2010

Besonders mag ich das er die weisse Jogginghose in die Socken gesteckt hat und wie am Anfang des Videos die Köpfe so langsam ins Bild geschoben werden.